Garten der Sinne

Garten der SinneMit geschlossenen Augen neue Formen der Wahrnehmung erleben. Winnetou hat es schon immer gewusst: Wer die Augen schließt, wie ein Indianer, wenn sie sich anschleichen, der schärft die anderen Sinne.

Garten der Sinne heißt auch nicht ohne Hintersinn der Ruhegarten nahe dem Bootsverleih, der einlädt, Pflanzen einmal nicht mit den Augen wahrzunehmen. Fühlen, Tasten und Riechen stehen im Vordergrund des Erlebnisraums, der sich in erster Linie zwar an sehbehinderte und Blinde Menschen richtet, aber auch den sehenden neie Facetten der sinnlichen Wahrnehmung aufzeigt.

Im Garten der Sinne geht es um das Fühlen, Tasten und Riechen bekannter und weniger Bekannter Pflanzen von Kamille bis Storchenschnabel. Begeben Sie sich auf eine völlig neue Erlebnisreise für die Sinne.
Schließen Sie doch einmal die Augen und riechen Sie den Duft der Maiglöckchen oder ertasten Sie die samtige Haut des Salbeis neben dem glatten Blatt des Waldmeisters. Keine Angst, in Brennessel fassen Sie im Garten der Sinne im Freizeitpark am Alsdorfer Weiher nicht.

Copyright © 2016 Freizeit in Alsdorf. Alle Rechte vorbehalten.

Zum Seitenanfang